WICHTIG ZU WISSEN!!!


Sie leben mitten unter uns, doch kaum jemand kennt unsere...

 

617 Wildbienenarten der Schweiz!

 

 

Durch eingesetzte Gifte im Garten und in der Landwirtschaft, werden sehr viele von ihnen getötet, ihre Lebensräume zerstört oder wichtige Nahrungspflanzen gehen verloren!

Viele Wildbienen sind vom Aussterben bedroht, da sie keine Nahrung oder Nistplätze mehr finden.

 

 Helft mit, dies zu ändern!!!

Wildbienen-Grafik

Mit dieser Grafik möchte ich euch bildlich zeigen, wieviele verschiedene Wildbienenarten es bei uns gibt.

 

Unglaublich! Oder?


Weltweit wird sogar vermutet, dass es um die 30‘000 Arten gibt!!!

 

 

 

Jetzt wird es interessant!!!

 

Es gibt viele Anbieter von Wildbienennisthilfen oder „Insektenhotels“, die ausschliesslich die sonst schon häufigen Gehörnten und Rostroten Mauerbienen (Osmia cornuta und Osmia bicornis) fördern, indem sie nur Niströhren mit 8mm Durchmesser anbieten!

 

Wenn ihr euch nun die Grafik anseht, ist eine Erklärung über den Nutzen solcher Nisthilfen und die Erhaltung der Biodiversität überflüssig! 

 

Das ist auch eine Art Monokultur!!!

Das Verrückte ist jedoch, dass eine Nisthilfe, die mit fast allen möglichen Elementen bestückt wurde, auch nicht viel mehr zur Arterhaltung beiträgt! Sie dient aber wunderbar zur Veranschaulichung der Bienen, deren Nistarbeit und allgemein der Annäherung zum Thema Solitärbienen.

 

An meiner modularen, vielseitigen Nisthilfe (siehe Startseite) habe ich bis jetzt erst 15-20 Wildbienenarten entdeckt!

 

Aber warum nicht mehr?

Wo befindet sich denn der ganze Rest?

 

Der Grund dafür ist ganz einfach.

75% aller Wildbienenarten sind Erdnister!

 

Zu den bekanntesten, erdnistenden Wildbienen gehören wahrscheinlich die Sandbienen (123 Arten) und Furchen-/Schmalbienen (95 Arten)!

 

 

Weitere Details findet ihr im Ordner:

"Nisthilfen"!